Sonntag, 15. Januar 2017

Werkstatt heizen

Einige Blog-Kollegen haben ja bereits davon berichtet wie sie ihre Werkstatt heizen. Da das Heizen quasi ein Hobby von mir ist, will ich natürlich auch davon berichten, wie ich in meiner Werkstatt eine angenehme Temperatur erzeuge.

Das größte Problem meiner Werkstatt ist die ungedämmte und undichte Decke aus Holzbrettern. Als ehemaliger Kornspeicher war auch nicht mehr nötig. Wenn geheizt wird verschwindet ein Großteil der Wärme durch die mehr oder weniger großen Löcher zwischen den einzelnen Brettern. Es ist nicht nur sehr viel Energie von Nöten um den Raum auf zu heizen, sondern auch um dann die Temperatur zu halten.
Gut, dass ich mir schon vor Jahren, als von der Werkstatt noch überhaupt keine Rede war, einen elektrischen Heizlüfter mit Drehstromanschluss gekauft hatte, einfach nur weil ich so ein Teil wollte... Kann man ja immer mal brauchen...
Und genau so ist es. Jetzt heize ich meine Werkstatt damit.









Wie am Typenschild ersichtlich hat der Lüfter eine Maximalleistung von 5kW und schafft es die Werkstatt binnen 20 Minuten auf angenehme 15°C zu heizen, auch wenn es vor der Tür -5°C hat. Wohlige 20°C sind natürlich auch locker möglich. Mit einem normalen Heizstrahler mit Lichtstrom mit typischen 2kW Leistung wär das unmöglich.

Ich will natürlich nicht bei der Stromheizung bleiben, obwohl diese für die Werkstatt wahrscheinlich eine der günstigsten Heizungen ist, wenn der Anschaffungspreis mit einbezogen wird. Je nach Nutzung der Werkstatt natürlich.
Das Beste wäre natürlich ein Holzofen, in dem die ganzen Holzreste gleich verbrannt werden können. So einen habe ich auch schon in der Werkstatt stehen, allerdings mangels Zeit noch nicht angeschlossen.
Die Edelstahl Variante mit Backrohr und Wasserregister ist natürlich viel zu teuer für meine Zwecke, aber ich habe ihn geschenkt bekommen und darum ziert er jetzt meine Werkstatt.
Ich benötige noch einen Wanddurchbruch für den Kamin  und das Regal an der rechten Seite muss noch für den Betrieb ein wenig gekürzt werden. Mal schauen ob's ich vor dem nächsten Winter noch schaffe  ;-)

Hier die Artikel der anderen Blogger:
Ganz schnell eine warme Werkstatt - Holz und Leim
heiße Werkstatt - Holzwerkerblog

Sollte ich jemand vergessen habe, bitte einfach melden.

Weitere Links über meine Werkstatt:
Statusbericht: Neue Werkstatt
Werkstatt Update

Kommentare:

  1. Hallo Stefan,
    einen schönen Ofen hast du da aber.
    Wieviel Quadradmeter hast du denn zu isolieren? Vielleicht findest du bei Ebay Kleinanzeigen eine gebrauchte Isolierung für deinen Verwendungszweck?
    Gruß Marcel

    AntwortenLöschen
  2. Insgesamt sinds 36m². Das Material hab ich ja schon vor dem Winter gekauft, nur fehlt es mir an Zeit, aber wem erzähl ich das ;-)

    AntwortenLöschen