Montag, 23. Februar 2015

Queranschlag für Tischkreissäge

Bei der Scheppach TS 250 (baugleich Einhell BT-TS 1500 U; ähnlich TH-TS 1525 U) wird zwar ein Queranschlag mitgeliefert, dessen Schiene jedoch aus Kunststoff besteht. Diese ist einerseits eine wenig zu schmal, biegt sich aber anderseits auch durch. Dh. ein präziser Schnitt ist damit nicht möglich. Darum habe ich die Schiene durch eine selbst gebaute aus Aluminium ersetzt.

                      Alt:                                                                                     Neu:













Bilder der originalen Schiene:













Meine Empfehlungen
Dimensionen und Vorbereitungen

Zuerst muss die Führungsnut und die originale Schiene vermessen werden. Hier ergibt sich eine Breite von etwa 22mm mit einer maximalen Dicke von 5mm. Zusätzlich wird ein Distanzstück benötigt welches zwischen Schiene und Anschlag sitzt. Dieses sollte die Maße von max. 16mm Breite und 2mm Dicke haben.










Die Nut an der Säge hat aber eine Breite von ca. 22,7mm innen, bzw. genau 22mm am Rand. Das kommt daher, da Maschinen dieser Preisklasse keine Auflage aus massivem Eisen/Aluminium mit gefrästen Nuten haben, sondern Diese aus dünnem gebogenem Blech bestehen. Die Nut ist angeschweißt. Deshalb muss das Blech der Auflage im Bereich der Nut abgefeilt werden, um volle Breite zu erhalten.













Die blank gefeilten Stellen habe ich anschließend wieder lackiert, damit das Blech nicht rostet.
Nächstes Problem: die Nut hat eine Breite von 22,7mm. Ein Aluminium-Profil mit 22,7mm gibt es nicht zu kaufen. Dh. ich habe eine Alu-Flachstange mit 22x5mm gekauft. Die 0,7mm habe ich mit Gewebeband ausgeglichen. Diese Methode hat sich schon bei anderen Modifikationen/Projekten bewährt...

Weiter geht's mit dem eigentlichen Anschlag.

Zuerst habe ich das Distanzstück mit der Schiene verbunden. Als Distanzstück hatte ich noch ein kurzes Stück einer Stange mit 15x2mm, welches ich mit Senkkopfschrauben verschraubt habe. Dazu sollte in die Schiene ein Gewinde geschnitten werden.













Der Drehpunkt des Anschlags ist mit einem Eisenstift mit 5,5mm Durchmesser gelöst, die Verschraubung mit einer M6 Schraube.














Den Drehpunkt in der neuen Schiene habe ich einfach mit einem 5,5mm Loch realisiert.  Die Verschraubung hat mir da schon mehr Kopfzerbrechen bereitet, da ich nicht unbedingt einen 6-kant ausfeilen wollte. Aber ich denke mir ist da eine recht brauchbare Lösung eingefallen: Ich habe den Schraubenkopf einfach ins Aluminium gehämmert.












Die Schraube hat eine Schlüsselweite von 10mm. Deshalb habe ich in die Schiene ein 10,5mm Loch gebohrt. Das Distanzstück erhält nur eine 6,5mm Bohrung. Anschließend kann die Schraube mit einem Hammer in die Schiene eingeschlagen werden. Um ein verbiegen zu vermeiden habe ich das Ganze am Schraubstock aufgelegt.














Hat tadellos funktioniert. Wenn der Grat entfernt ist kann das Distanzstück aufgeschraubt werden.

Zusammengebaut:

Ausgleichen der letzten Toleranzen

Auf den Bildern nur schwer zu sehen, habe ich Gewebeband rund um die Schiene verklebt um die fehlenden 0,7mm auszugleichen. Alternativ dazu könnte natürlich auch eine 23mm breite Flachstange verwendet und diese auf 22,6mm (0,1mm Luft) abgefeilt werden. Allein der Gedanke daran ließ es mir kalt über den Rücken runter laufen. Erinnert es mich doch sehr stark an meine Schulzeit in der wir den ganzen Tag an einem Eisenblock rumfeilten...
Der Vorteil an dieser Lösung: Der Anschlag gleitet deutlich besser in der Führungsnut.

Anzeige(r)

Eine Anzeige für die Skala. Diese habe ich einfach aus einem 0,5mm Blech realisiert, welches ich mit der Blechschere zugeschnitten habe. In erster Lesung hatte ich einen Zeiger aus Draht realisiert, welcher mir aber nicht wirklich gut gefallen hat.











Zum Schluß wird noch der Zeiger so eingestellt, dass beim rechten Winkel zu Sägeblatt genau 0° angezeigt wird.


Vergleich Alt zu Neu

Hier ein Video vom originalen Queranschlag:

und hier vom modifizierten Anschlag:

Weitere Um-/Aufbauten der Tischkreissäge:
Schiebeschlitten
Rollbrett
Parallelanschlag

Kommentare:

  1. Hallo!

    Toller Umbau, habe genau das gleiche Problem mit meinem Anschlag an der exakt gleichen TKS.

    Wo hast du denn eine flachstange 22x5 her bekommen?

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich mich recht erinnere hatte ich das vom Hornbach...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne da dürfte es die flachstange in dem Maß nicht (mehr) geben! Durchforste schon das ganze Internet und finde ichs mit diesen Maßen, entweder 20 oder 25 mm, was beides eher suboptimal ist.

      Löschen
  3. Hey Stefan!

    Könntest du mir vl weiterhelfen, ich finde nirgends eine Flachstange in dem Maß, suche schon überall danach? Kannst du noch ausfindig machen woher du die hattest?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Definitiv Hornbach, aber die war nicht bei den Profilen sondern irgendwo bei den Möbelbeschlägen und für eine andere Anwendung bestimmt. Aber warum gehst du nicht zu einem Metallhändler und lässt dir auf der Schlagschere die genaue Breite runterstanzen?

      Löschen